AnimeFilmeForum
20. März 2019, 17:23:36 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Usagi Drop  (Gelesen 2076 mal)
Nightmare
<img border='0' src='http://darklanmaster.h3u.de/inet/animefilme.de.vu/skin/aff/skull.gif'>
Anime-Gott


Karma: 39
Offline Offline

Beiträge: 3687



WWW
« am: 19. Oktober 2011, 16:39:56 »

Usagi Drop 01 - 11  ...  laut http://www.fan-sub.de/fansub.rhtml?id=3745 hätte es ein Drama Anime sein sollen...  ich seh in Usagi Drop eher ein Filmchen um die kleinen Japaner zum Kinder kriegen zu animieren. Die Story ist ertragbar, wobei auch nicht so wahnsinnig viel dramatisches passiert. Zeichnerisch OK, zum einmal anschauen als Zeitvertreib noch annehmbar. Könnte mir vorstellen das die Serie ursprünglich mit mehr Episoden geplant war und dann aus Mangel an Erfolg abgesetzt wurde...  Kinder kriegen, Kinder groß ziehen...  nicht gerade "das" Thema  für die versifften japanischen Otakus  lol
Gespeichert

TheBigger
Anime-Messias


Karma: 2
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1368



« Antworten #1 am: 23. Juli 2014, 17:52:56 »

Gut, in jedem anderen Forum wäre das wildeste Thread-Nekromantie, hier kann man wohl das wohl anders sehen, auch wenn oben in rot eine 120 Tage Warnung steht, zumal der Aufbau dieses Forenteils eher gegen einen "neuen" Thread spricht.  lol

Aber um mal eine weitere Meinung einzubringen:
Es mag jetzt daran liegen, das "Slice of life" Anime generell voll mein Ding sind (solang sie nicht zu albern werden oder wirklich total totlangweilig sind), ich mich ein Stück jenseits der 30 befinde und auch daran, dass ich vor einem Genretag wie "Josei" nicht zurückschrecke, obwohl das die Serie damit eigentlich als was für junge Frauen kennzeichnet,
ABER
Usagi Drop war für mich eines der Highlights der letzten Jahre, erst aktuell "mal wieder" angeschaut, daneben habe / kenne ich den Manga und habe mir den Realfilm angesehen.

Aber in der Tat ist das, wie Nightmare es sagt, kein "Drama", höchstens ein "Sozialdrama" und auch das nicht wirklich.

Ich denke übrigens nicht, dass da mehr Episoden geplant waren, denn der 1. Handlungsbogen (Bände 1 - 4) ist komplett abgeschlossen (und nicht minder ausführlich als im Manga), der 2. Handlungsbogen (Band 5 - 9) beginnt quasi erst 10 Jahre später, ist doch schon sehr losgerissen vom 1. Bogen und hat, vor Allem im englischsprachigen Raum (aber gut, das mag mir vielleicht nur so vorkommen, weil ich es da am ehesten mitbekomme) doch für einige Kontroversen gesorgt, was den Plot angeht. Genauer möchte ich nicht drauf eingehen, der ein oder andere mag ja vielleicht, z.B. nachdem er den Anime gesehen hat, doch noch gern den Manga lesen und die möchte ich nicht spoilern.

Am Ende fällt mein Fazit dann auch ein wenig anders aus als das meines Vorredners: Wenn ihr Slice of Life Anime mögt, solltet ihr Usagi Drop "auf jeden Fall" eine Chance geben.
Wem Anime wie "Ookami Kodomo no Ame to Yuki", "Aishiteruze Baby" oder auch "Papa no Iu Koto o Kikinasai!" gefallen haben, dem wird imho auch "Usagi Drop" sehr zusagen.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2015, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 19 Zugriffen.